Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Torwächters Notizen – Oktober/November 2022

Aufrufe: 242

 
Die Uhrumstellung im Oktober hat mich ziemlich durcheinander gebracht. Da hab ich glatt vergessen, meine Mitschriften zu veröffentlichen. Dabei sollte die Uhrumstellung doch schon 2021 abgeschafft worden sein… Seit den 1980er Jahren gibt es sie schon und seitdem stört sie die meisten Bürger.

Dabei ist der Hauptgrund der Uhrumstellung, nämlich Energie zu sparen, aktueller denn je. Das kann man auch den dem Ratsbeschluss vom 14. September sehen, der das Ausschalten der Straßenbeleuchtung in der Nacht vorsieht. So gibt es nicht nur weniger Energieverschwendung, sondern auch weniger Lichtverschmutzung. Dass ich dafür bei meinen nächtlichen Kontrollgängen eine Laterne mitnehmen muss, nehme ich dafür gern in Kauf. Meist bin ich der Einzige, der unterwegs ist, und dafür muss nicht im ganzen Städtchen das Licht brennen. Eine sinnvolle Entscheidung also, genau wie die Abgabe der Obstbäume, die die Beschenkten abholen konnten.

Was sonst noch so im Oktober passiert ist:

  • Nachdem ich über die Aufstellung der Kolumbarien auf dem Friedhof berichtet habe, kann man sich nun dort auch bestatten lassen.
  • Seit Oktober und bis zum 1. Januar 2023 greift die Übergangsregelung zum Verbrennen von Baum- und Strauchschnitt
  • Barbara Krome gewinnt die 2. Bredenborner Boulemeisterschaften und ist somit Titelverteidigerin
  • Wir haben eine neue Weinkönigin! Wie immer wurde sie beim Wein- und Oktoberfest des Maurer- und Handwerkervereins gekürt. Auf die gute Regentschaft von Ilse Zymner folgt Katharina Gemmeke, die Dirigentin vom Musikverein. Anschließend hat sie, bodenständig wie sie ist, weiter dirigiert. Herzlichen Glückwunsch und eine weiterhin frohe Amtszeit (Mal sehen, wie oft die Weinkönigin in ihrer Amtszeit Bredenborn repräsentieren darf ;-))!

 
Auch im November war einiges los: Zunächst haben wir Sankt Martin gefeiert und die Kinder konnten kaum aufhören, bei „Laterne, Laterne“ mitzusingen. Ein riesengroßes, waschechtes Torwächterlob für euch!

Außerdem fanden zwei von der Heimatstube organisierte Dorfrundgänge unter der Leitung von Friedrich Ernst statt. Eigentlich war nur einer geplant, aber da das Wetter nicht mitgespielt hat, wurde der erste Rundgang vorzeitig beendet und einer neuer Anlauf gestartet. Die zahlreichen Teilnehmer wissen jetzt alle etwas mehr über unser schönes Städtchen Bescheid.

Der Tannenbaum vor der Schützenhalle sowie die Krippe vor der Kirche wurden aufgestellt (Danke an alle fleißigen Helfer!). Ihr seid alle eingeladen, zu den Andachten zu kommen und für den „Talk an der Krippe“ zu bleiben, wenn neue Krippenfiguren hinzu kommen. Jeden Adventssonntag sowie am Dreikönigstag findet um 16 Uhr eine Andacht statt. Auch beim Krippenspiel (Heiligabend, ebenfalls 16 Uhr) darf jeder zugucken.

Und jetzt noch drei Mitmachaufrufe, bevor ich euch eine weiterhin besinnliche Adventszeit wünsche: Die Umfragen „Wie sehen OWLer ihre Heimat“ und die zum Einkaufsverhalten laufen, und die Anmeldung für die Sternsingeraktion ist jetzt möglich (Die Teilnahme ist ab der 1. Klasse möglich, die Herkunft, sowie die Religion sind egal). Die Aktion steht dieses Jahr unter dem Motto „Kinder stärken-Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“

Ich wünsche euch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2023

Euer Torwächter
Zurück zum Anfang