Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

SV Germania: Preisträger Westfalen-Initiative

Aufrufe: 203

Der SV 21 Germania Bredenborn e.V. gewinnt beim Wettbewerb “WestfalenBeweger 2022/23″

Stiftung Westfalen-Initiative

Die Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl mit Sitz in Münster ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie verfolgt die Förderung der Wissenschaft und Forschung, der Bildung und der Erziehung sowie die Förderung des Heimatgedankens bezogen auf den Raum Westfalen.
Die Stiftung Westfalen-Initiative ist neben dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Westfälischen Heimatbund einer der bedeutenden Förderer einer regionalen Identität.
Stiftung Westfalen Initiative

Wettbewerb WestfalenBeweger

Der Wettbewerb “WestfalenBeweger” der Stiftung Westfalen-Initiative ehrt Initiativen und Engagierte für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement. Die Auszeichnungen und Preisgelder sind für die Stiftung eine Möglichkeit, um Subsidiarität und Zusammenhalt in Westfalen zu stärken.
Daneben möchte die Stiftung mit der Etablierung eines Fortbildungsangebotes für Ehrenamtliche, der “Westfalen-Akademie”, die praktische Arbeit für Vereins-Verantwortliche erleichtern. Damit soll mittelbar auch die Engagementbereitschaft erhöht werden, da mögliche Hürden für die Übernahme von Ämtern durch die Angebote abgebaut werden sollen.
Dabei müssen die Projekte längerfristig angelegt sein, sich durch ein breites bürgerschaftliches Engagement auszeichnen und Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen aufzeigen, die übertragbar sind. In dem zweistufigen Verfahren werden aus allen eingegangenen Bewerbungen zunächst zehn sog. Starterprojekte ausgewählt und mit einer Anschubfinanzierung von 2.000€ belohnt. Sie können sich nach Umsetzung des jeweiligen Vorhabens bis April 2023 mit einem kurzen Abschlussbericht auf die finale Auszeichnung über 15.000€ bewerben.
Wettbewerb WestfalenBeweger

Hoher Besuch im Stadion am Eichenwald in Bredenborn:
Geschäftsführer Gerd Meyer-Schwickerath und Referent Harm Hendrik Esser von der Stiftung Westfalen-Initiative mit Sitz in Münster ließen es sich nicht nehmen, dem SV Germania Bredenborn die Trophäe und den Siegerscheck im Wettbewerb WestfalenBeweger 2022/23 persönlich zu überreichen.

„Wir freuen uns riesig über diese tolle Auszeichnung“, so Christof Müller vom SV Germania Bredenborn. Das Preisgeld setzt der Verein für die Finanzierung der Materialien ein, die im Rahmen des Baus des Kunstrasenplatzes in Bredenborn als Eigenleistung mit eingebracht werden sollen, also für die Pflasterung rund um den Platz und den benötigten Schutzzaun. „Für diese Maßnahmen benötigen wir ca. 40.000€. Das Fundraising steht in der aktuellen Zeit von vielen Schwierigkeiten: viele Geschäftsleute kommen gerade erst aus der Corona-Flaute und sehen sich nun steigenden Beschaffungskosten ausgesetzt; Stiftungen haben in der Niedrigzinsphase weniger Erträge erwirtschaftet und zudem auch viele Hilfsgelder für die Folgen des Ukraine-Kriegs verwendet; und Privatleute leiden derzeit unter der hohen Inflation und steigenden Energiekosten. Trotzdem sind wir auf einem sehr guten Weg. Da kommt das Preisgeld wie gerufen“, ergänzt Christof Müller.

Gerd Meyer-Schwickerath hebt stellvertretend für die Jury des Wettbewerbs das hohe gemeinschaftliche Engagement SV Germania Bredenborn hervor, das auch bereits im Rahmen der Preisverleihungen des FLVW-Zukunftspreises 2019 sowie im DOSB-Wettbewerb Sterne des Sports 2020 und 2021 ausgezeichnet wurde. „Auch wenn das Preisgeld für eine überschaubare Maßnahme zur Ertüchtigung der Vereinsanlage genutzt wird, werden durch diese Maßnahme viele Engagierte aktiviert.“ Harm Hendrik Esser ergänzt, dass „das zu bauende Kunstrasen-Kleinspielfeld die Grundversorgung des Vereins für den Trainings- und Spielbetrieb stärkt.“

Zurück zum Anfang