Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Mitteilungen aus dem Rathaus: Flüchtlingssituation in Marienmünster

Quelle: www.marienmünster.de

Flüchtlingssituation in Marienmünster

Millionen ukrainische Staatsbürgerinnen und -bürger haben ihr Heimatland aus Furcht vor dem Krieg verlassen. Besonders Frauen und Kinder sind hiervon betroffen. Auch in der Stadt Marienmünster sind vor ca. zwei Wochen die ersten ukrainischen Familien angekommen. Einzelne Hauseigentümer hatten sich bereits im Vorfeld angeboten, Flüchtlingsfamilien aufzunehmen oder Wohnraum zur Verfügung zu stellen, sodass zwischenzeitlich13 Personen privat untergebracht werden konnten. 4 Personen aus der Ukraine wurden der Flüchtlingsunterkunft in Bredenborn zugewiesen.

Bereits im Vorfeld hat die Stadt Umstrukturierungen in den Flüchtlingswohnheimen vorgenommen, um auf die neue Situation entsprechend reagieren zu können, da auch die ersten Zuweisungen ukrainischer Flüchtlinge durch die Bezirksregierung angekündigt wurden. Unter anderem wurde das Wohnheim in Kollerbeck für die Aufnahme von Flüchtlingen wiederhergerichtet.

Insgesamt haben derzeit 75 Flüchtlinge aus verschiedenen Krisengebieten in Marienmünster eine Bleibe gefunden.

Bürgermeister Josef Suermann dankt den Menschen in Marienmünster, die durch ihre Unterstützung ein Zeichen für Frieden, Demokratie und Menschlichkeit setzen.

Aufrufe: 97

Zurück zum Anfang