Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Altschützen: Grußwort vom Oberst

Grußwort vom Oberst

Liebe Bredenborner:innen, verehrte Gäste und Schützen,

die Ereignisse der vergangenen Jahre haben uns gezeigt, dass es überhaupt nicht selbst verständlich ist, dass wir Libori Schützenfest feiern können. Umso mehr freuen wir uns in diesem Jahr, Sie alle, zu unserem traditionellen Fest einladen zu können.

Corona hat in unserer Gesellschaft vieles zu Fall gebracht und uns vor Augen geführt, was schwach veranlagt ist.
Unbestritten ist, dass der Trend zum “Rückzug ins Private” auch in einem Dorf wie Bredenborn in den letzten Jahren viel stärker geworden ist. Dem steht das Schützenwesen entgegen. Während es in unserer Gründungszeit um die Verteidigung der Dorfgemeinschaft ging, geht es heute um die Erhaltung der Gemeinschaft im Dorf. Damit es wieder aufwärtsgeht, gilt es, das Schützenwesen zu lieben, aber auch zu leben. Das ist eine Aufgabe für jeden Einzelnen von uns und es kommt noch mehr als früher auf jeden Einzelnen an.

Wir Schützen freuen uns auf die Festtage, bei denen unser Königs paar Andreas und Katrin mit seinem charmanten Hofstaat im Mittelpunkt stehen werden. Mein herzlicher Dank gilt allen Schützen, Helfern und Bredenbornern, die in diesem Jahr an den Vorbereitungen beteiligt waren und dem Dorf so wie früher einen festlichen Anstrich verliehen haben. Wir alle, Schützen, das Königspaar, Hofstaat und Vorstand fiebern schon eine ganze Zeit den drei Schützenfesttagen entgegen.

Der Vorstand und ich laden Sie recht herzlich zu unserem diesjährigen Schützenfest ein und freuen uns auf Ihr Erscheinen.

Oberst
Eckhard Meyer

Aufrufe: 216

Zurück zum Anfang