Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Deportation der Bredenborner Juden

Deportation der Bredenborner Juden

Ereignis-Datum: 31. März 1942

Spätestens am 31. März wurde das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte auch in Bredenborn greifbar. War ihnen schon seit 1935 durch einen Beschluss der siebenköpfigen Bredenborner Gemeindevertretung der Grundbesitz verboten, begann jetzt die Deportation der jüdischen Bredenborner.

Sie wurden ermordet in Auschwitz, Theresienstadt, Warschau, Zamosc, Treblinka.

Zu ihrem Gedenken und gegen das Vergessen, was Menschen Menschen antun können, wurde 2014 ein Gedenkstein vor dem ehemaligen Haus der jüdischen Familie Kleinstraß errichtet.

Aufrufe: 11

Zurück zum Anfang